Über uns

Hi, wir sind Georg und Stephanie!

Wir haben uns den Traum vom Eigenheim erfüllt – und ein Fachwerkhaus gekauft. Es ist nicht irgendein Fachwerkhaus, sondern ein Haus mit Geschichte. Das Haus wurde zuerst 1801 erwähnt, ist aber wohl deutlich älter. Es hat jedenfalls zahlreiche Kriege hinter sich. Das macht sich auch in den Nebengebäuden deutlich bemerkbar. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man Einschusslöcher aus dem zweiten Weltkrieg, manchmal findet man auch noch Munition oder Patronenhülsen.

Worum geht es hier eigentlich?

Wir wollen dieses Haus wieder mit Leben füllen. Dabei sollen alte Elemente erhalten und mit modernen ergänzt werden. Alle Räume sollen im industriellen Stil glänzen und dabei puristisch gehalten werden.

Bis dahin ist es aber ein langer Weg.

Wir wollen diesen Weg mit euch teilen- ihr sollt an unserem Umbau teilhaben. Vor allem wollen wir aber Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen und Bauabschnitten abgeben, falls ihr selbst mal ein sanierungsbedürftiges Haus kauft oder euch vielleicht sogar für Fachwerk entscheidet.

Unser Ziel ist es in einem Jahr fertig zu sein – unser Projekt startet voraussichtlich im Oktober 2018. Das wird kein Kinderspiel, denn wir sind beide voll berufstätig und haben in der Regel wenig Zeit. Diese Zeit werden wir uns jetzt aber nehmen, andere Hobbys und Aktivitäten müssen dabei weitestgehend auf der Strecke bleiben.

Können wir das überhaupt?

Zum Glück haben wir großartige Unterstützung von unseren Familien und Freunden erfahren – und das schon seit Beginn der Überlegungen dieses Haus zu kaufen. Nun stehen wir kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten und freuen uns auf die spannende Zeit.

Vielleicht wird auch der eine oder andere neugierige Handwerker oder Dekorateur auf uns aufmerksam und kann uns wertvolle Tipps geben. Während Georg der Handwerker von uns beiden ist und wirklich viel Ahnung von Innenausbau, Elektro und Fliesen hat, bin ich eher die Dekotante und habe genaue Vorstellungen, wie Möbel, Fenster und Accessoires einen Raum wohnlich und gemütlich machen.

Seid ihr neugierig geworden? Dann folgt uns gerne auch auf  Instagram. Dort werden wir alltägliche Updates zur Sanierung geben (z.B. wie ich versuche Wände zu verputzen oder wir zum 4. Mal in der Woche eine Pizza bestellen).

Wir freuen uns über zahlreiche Kommentare und Tipps!

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!